JAIG - News

cq-dl-7-96Ende April trafen sich Mitglieder und Freunde der JAIG zum 12. Mal, um den Gründungsgedanken der Gruppe - die Pflege der deutsch-japanischen Freundschaft-mit Leben zu erfüllen. Da der Termin auf eine japanische Feiertagswoche (Golden Week) gelegt werden konnte, waren diesmal besonders viele OMs aus Japan angereist.
Geboten wurde wiederum ein umfangreiches Rahmenprogramm, das von den Münchnern JAIG-Mitgliedern und dem DARC-OV Ammersee hervorragend organisiert wurde: Besichtigung des Märchenschlosses Neuschwanstein und der Wieskirche, Kloster Andechs und schließlich das Marienmünster in Dießen, wo wir auch Interessantes zur Geschichte der Gegend um den Ammersee erfahren konnten.
Mehr als hundert OMs und XYLs nahmen am Ham-Fest teil. Besonders begrüßte Kuni, DF2CW, Gründer und Leiter der JAIG, u.a. den Distriktsvorstand Bayern-Süd, vertreten durch Erhard, DC4RH, und Ilse, DL5MAW; Igarashi-san, JA1DKN (mit XYL JF1QGZ), der das sonntägliche internationale JAIG-Net auf 15 m leitet; Nakajima-san, JA9IFF, und XYL JQ1 NRO, die die JAIG-Gruppe in Japan betreuen. Zum ersten Mal in Deutschland war Yoshinari-sensei,
JA0AW, der sich vor vielen Jahren für die Einführung von Gastlizenzen für deutsche Japan-Besucher eingesetzt hat. Zudem war er maßgeblich beim Aufbau des Amateurfunks in China beteiligt.
Hellmut, DK5ML, erinnerte in seiner Begrüßung an die symbolträchtige Verbindung zwischen Bayern und Japanern: Vor genau 200 Jahren wurde Philipp Franz von Siebold in Würzburg geboren, der erste umfassende Kunde aus dem Reich der aufgehenden Sonne nach Europa brachte. Ein Novum bei den Ansprachen war übrigens die Simultanübersetzung ins japanische durch Olaf, DL7UND, auf 70 cm.
In diesem Jahr wurde der vom Funkerehepaar Silvia, DL5SCC, und Achim, DG4SAE, gestiftete Deutsch-Japanische Freundschaftspreis an Siegfried Jungwirth, DK6PK, verliehen. Er hat sich sehr für die JAIG engagiert; unter seiner tatkräftigen Leitung wurden bereits mehrere JAIG-Treffen im Gründungsort Winningen ausgerichtet.
Nicht mehr wegzudenken aus dem Abendprogramm eines jeden JAIG-Treffens sind die Klänge auf der Koto, einem seltenem Saiteninstrument, die uns wiederum Sumiko, DD5FR, darbot. Nach einigen schönen japanischen Stücken begleitete sie uns dann noch zum zweisprachigen Gesang deutscher Volkslieder. Die ortsansässige Trachtengruppe begeisterte.
Leider mußte auch in diesem Jahr die 15-m-Runde zwischen Japan und Deutsch-. land wegen der schlechten Ausbreitungsbedingungen ausfallen. Doch haben wir wenigsten während des Wochenendes das Clubrufzeichen DL0DJF und den Sonder-DOK DJF auf UKW und KW aktiviert.
An dieser Stelle sei nochmals allen gedankt, die zu diesem gelungenen Treffen beigetragen haben.
Sayonara - dewa mata o-aishimasho.
Axel Schwab, DG3IAD/7J1AOS

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen