news117 deutsch/japanisch

news117-01

 

Liebe JAIG Freundinnen und Freunde,

eine wichtige Information als erstes. Von Thomas, DH7TS erhielten wir folgende Nachricht:
"die JAIG-Webseite wurde in den letzten Tagen so ca. 3x pro Tag gehackt. Sie war dadurch öfters nicht aufrufbar." ???..
"So, wo ich das hier schreibe, merke ich gerade, dass die JAIG-Seite schon wieder "gehackt" ist. Ich stelle jetzt eine vereinfachte Seite online, ohne JAIG-News Archiv, so dass zumindest die wichtigsten Sachen zu sehen sind."

Dieses Mal haben wir ein interessantes Thema, naemlich das HAM Fest 2014 das im August in Tokio Big Sight stattfand.

Dazu haben wir von unseren Freunden
Arakawa-san, JA3AER und Kawano-san, JR4PMW, sehr interessante und informative Berichte zugesandt bekommen, die wir Euch gerne weitergeben moechten. Alle Fotos wurden ausschliesslich von unseren Freunden aufgenommen.

Jetzt wuenschen wir Euch viel Vergnuegen beim Lesen.

Wenn wir fuer unsere naechste Ausgabe auch von Euch einen Beitrag bekommen, koennten, wuerde uns das sehr freuen und die Arbeit erleichtern. Es muss ja nicht immer "nur Funk" sein. Es gibt sicher auch andere, nette Begegnungen, Erlebnisse oder sonst etwas zu berichten.

 


 
Nach 7 Jahren wieder beim HAM Fest in Tokyo

#037 Taizo ARAKAWA JA3AER

news117-02Weil OM Hosokawa (JA3UCO) der jedes Jahr am Stand von IOTA dabei war, wegen Auslandsdienst nicht nach Tokyo kommen konnte, habe ich mich entschlossen, nach Tokyo zu fahren, um den beiden OM,'s Nakajima (JA9IFF #021) und Funaki (JI3DST #497) zu helfen.

Am Vortag, den 22. August, bin ich mit Freunden vom Sharp-Ham Club (JL3ZUA) nach Tokyo gefahren. Zuerst besuchten wir ein "Syogai-Gakusyuu-Center" (eine Einrichtung die es in Japan ueberall gibt fuer Leute die sich weiterbilden oder neben dem Beruf ein weiteres Interessengebiet dazulernen wollen), und haben von der dortigen Klubstation mit dem Rufzeichen JL3YJL/1 QRV gemacht.

news117-04 news117-05

news117-03Diesmal bin ich mit meiner XYL (JG3FAR#217) gemeinsam gereist. Daher haben wir den Skytree (welt-weit hoechsten Fernseh-Turm 634m) und ein Postmuseum in der Soramachi (Einkaufsmeilen am Fernsehturm) und Asakusa-Viertel besichtigt. Unser Hotel gab es in der Naehe von Tokyo-Bigsight, wo das HAM-Fest stattfindet. Wir wollten es noch bei Tageslicht erreichen, deshalb benutzten wir die schnelle Verbindung von U-Bahn und Yurikagome (fahrerlose Bahn in Tokyo).

news117-06Am naechsten Tag gingen wir in die HAM-Fest Halle. Bereits eine Stunde vor dem Oeffnungstermin warteten am Eingang sehr viele Leute. Ich habe vor 7 Jahren die gleiche Szene gesehen. Daher kam es mir vor, als ob ich erst im vergangenen Jahr gekommen waere.

news117-07Doch unterschieden sich die Teilnehmer und die ausgestellten Gegenstaende. Die Aufteilung in der Halle hat sich jedoch nicht so viel geaendert. Anders gesagt, ich fühlte mich wieder an der gewohnten (lange vermissten) Stelle angekommen.

Das HAM Fest wurde mit zwei gelade-nen auslaendischen Gaesten von PARA (Philippine Amateur Radio Associciation) aus Philippinen und KARL (Korean Amateur Radio League) aus Korea vom Praesidenten des JARL (The Japan Amateur Radio
League), OM Yamanouchi (JA7AIW), sowie Vertretern von JAIA (Japan Amateur Radio Industries Association) und JARD (The Japan Amateur Radio Development Association)feierlich eroeffnet.

Eigentlich wollte ich am IOTA-Stand Dienst leisten. Aber ich konnte doch nur kurze Zeit dort bleiben, da ich in der Halle viele Freunde getroffen habe und Eye-Ball QSO machen musste.
Es kamen sehr viele Besucher, der gemeinsame Stand von JAIG und JANET war direkt neben IOTA.

news117-08 news117-09

news117-10


Am gemeinsamen JAIG/JANET Lunch-Meeting konnte ich, wegen Zeitmangel, leider nicht teilnehmen. Was mich sehr gefreut hat, dass ich unser JAIG Mitglied OM Nakano (JA3LIL #055) zum ersten Mal kennen gelernt habe. Es war ein schoener Augenblick fuer mich.

Bei den Ausstellungsstaenden von Funkgeraeteherstellern waren viele Leute, weil die Fa. ICOM ein Sondermodell zum 50. Gruendungsjahr eine limitierte Stueckzahl von IC-7800 als IC-7850 angeboten hat und Fa. YAESU hat ein Studie-Produkt FT-991 vorgestellt. Es gab ja noch mehr bekannte Firmen, z.B. Fa. Alinco, Fa. Comet usw., jedoch wegen Zeitmangel konnte ich sie nicht in Ruhe besichtigen.

 

news117-11 news117-12
  news117-13   news117-14
news117-15 news117-16
news117-17 news117-18

 

Der Eventcorner und Vortragsbereich vom CQ Verlag war ein grosser Anziehungspunkt. Immer gab es so viele Besucher), es war fuer mich kein Platz, ebenso hatte ich keine Zeit.

 

news117-19 news117-20

 

 

Ausserdem wurden preisgegekroente Wettbewerbs-Werke ausgestellt und die Sonderfunkstation vom HAM-Fest mit dem Rufzeichen von 8J1A war auch in Betrieb. news117-21

 


Ich habe mich gewundert, weil es an einem Stand eine so grosse Menschenschlange gegeben hat. Es war der Stand der Behoerde, die fuer Funkamateure zustaendig ist und Auskunft ueber die Methode vom elektronischen Antrag informieren konnte. Wenn die Zulassung wie in Deutschland, den Europaeischen Laendern sowie den USA vereinfacht werden koennte, dann muesste es am Behoerdenstand keine langen Schlangen mehr geben.
Am Trio-Stand habe ich nach langer Zeit OM Naguro (JA1IST #140) getroffen, ebenso OM Kawamoto (JA3BRW #118) am JAIG-Stand.

news117-22 news117-23

 

news117-24

 

 

Kurz vor Schluss kam OM Hara (JA1AN #025, ehem. Praesident von JARL) mit Rollstuhl zu unserem Stand. Der Begleiter von OM Hara, der seinen Rollstuhl geschoben hat, war ein Mitarbeiter von JARD (The Japan Amateur Radio Development Association) und er fragte, was bedeutet JAIG oder JANET? Ueber diese Frage war ich entsetzt. Als JARD Angestellter sollte er es schon wissen - oder ist es unsere noch mangelnde PR?

 

 

 

 

news117-25 news117-26 news117-27

news117-28

 

 

Neben dem DXCC Checkpoint von ARRL gab es einige auslaendische Staende. Der DARC hatte einen gemeinsamen Stand mit RL (Luxemburg) und ASTRA (Tunesien). Ein anderer auslaendischer Stand war aus RAST-Thailand. Den RAST-Stand schmueckte ein Foto von Koenig Bhumibol Adulyadej. Diese Staende gab es innerhalb vom JARL Bereich. Wenn JARL auch fuer RSGB (England) einen solchen Stand anbieten sollte, koennte man dort einen IOTA-Checkpoint einrichten und damit den Personal Einsatz reduzieren.
Betr. Globalisation: Indonesische Funkamateure haben die Besucher Informiert, dass in diesem Jahr auf der Insel Bali eine SEANET-Convention stattfindet.

Es ist mein Eindruck, dieses HAM Fest ist noch nicht so wie DL globalisiert.

 

 

  news117-29

 

 


 

Bericht vom HAM-Fest 2014 in Tokio

#510  Shun’ichi Kawano JR4PMW

Nur am ersten Tag habe ich das HAM Fest besucht. Nach Angabe von JARL lagen die Besucherzahlen am ersten Tag bei rund 23.000 und am zweiten Tag bei 11.000. Man sagt, es ist die groesste Teilnehmerzahl seit Beginn i.J. 2002 in Tokyo Big sight.

news117-30 news117-31 news117-32


news117-33Ich moechte hier nur meinen kleinen Eindruck schildern. Foto 04 Sonderstation 8J1A.

news117-341) Wehmütiger Rückblick auf alte Funkgaraete
Natuerlich interessieren mich auch moderne Funkanlagen.
Aber an einigen Staenden gab es immer noch die alte gute nostalgische Anlage.

 

 

2) Spulen und Drehkondensatoren, die haette ich mir gewuenscht aber…
Ein Hochspannungs-Drehkondensator 5000 yen, eine veraenderbare Spule 10.000 yen, so hat das ein Stand angeboten. Ein unbekannter OM kam zu mir und sagte, dieser Drehkondensator kann sicher eine hohe Sendeleistung z.B. 10kW aushalten. Wenn man ihn fuer ein Anpassgeraet verwenden sollte, benoetigt man einen zweiten Kondensator. Offensichtlich war unsere Diskussion zu lang.
news117-35Danach kam ein anderer OM zu uns und sagte unverzüglich, ich kaufe beide, aber zu 13.000 yen. Der Verkaeufer war sofort damit einverstanden. Ja, seine Preisverhandlung ist geglueckt.
Man sollte also schnell reagieren. Wir waren natuerlich enttaeuscht und haben wieder mal gelernt, wenn man gute Sachen gefunden hat, muss man sich schnell entscheiden.
Dieses Mal habe ich nur noch einen Hochleistungswiderstand (fuer 500W Dummy-Load) und Teflon-Koaxkabel und einige Ringkerne gekauft.


news117-363) Geprueft wurden …
Am JARD-Stand (The Japan Amateur Radio Development Association) konnte man kostenlos die Funkgeraete ueberpruefen lassen. Ich habe mich sofort entschlossen, mein Handy (VX-2 von Yaesu) zu testen. Ich habe gedacht, dass einige Eigenschaften schlecht geworden sein koennten, weil das Garaet seit 9 Jahren in Gebrauch ist. Das Ergebnis hatte mich ueberrascht, weil die Frequenzabweichung nur -500 Hz beim 435 MHz-Band und die Nebenausstrahlung -66 dB hatte. Es waren unglaubliche Werte. Die Stabilitaet von modernen Geraeten ist verblueffend. Ich denke, dieses Geraet kann ich noch 10 Jahre ohne Bedenken benutzen.
Hinter mir kam ein OM mit einer alten Mobilanlage. Bedauerlicherweise zeigte sie eine Nebenausstrahlung von -54 dB. Der Pruefer von JARD und der Besitzer dieser Mobilanlage waren eine Weile sprachlos. Weil ich das nicht laenger ansehen konnte, bin ich von dort weggegangen.

news117-374) Amateurfunk Zukunft
Es ist mit moderner Technik möglich, von zuhause eine entfernt liegende Funkstation per Internet zu betreiben. Nur eine Handvoll Leute koennen eine solche Anlage betreiben. (Bekannt ist der Vorsitzende von Fa. ICOM, fOM Inoue JA3FA). Auch in der Amateurfunkwelt kommt immer mehr das Internet zur Anwendung. Das Foto 08 zeigt eine Demo Station von Fa. HAMSTAR. Ich persoenlich bevorzuge Spezial-Mikrofone von Shure55SH, deshalb habe ich extra das Foto aufgenommen.
Die Verbesserung der Tonqualitaet auf HF-SSB Modus reizt mich mehr. Deshalb suche ich immer ein guenstiges gutes Mikrofon. Wissen Sie jemanden ? Wenn ja, bitte mir Bescheid sagen. Danke.

 

 

 

    Staende bekannter Funkgeraetehersteller und neu vorgestellter Funkgeraete
news117-38 news117-39 news117-40 news117-41
FT-911 von Yaesu  news117-42 news117-43  IC850 von ICOM

 

news117-44 news117-45
news117-46 news117-47

 

  news117-48

 

news117-49

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen