news136 deutsch/japanisch

  

news136 01

 

news136 03Liebe Freundinnen und Freunde,

trotz hochsommerlicher Hitze und wir in unserem Dachstueberl schwitzen, kommen die News zu Euch. Es gibt einiges zu berichten, was wir Euch nicht vorenthalten wollen.

Wir hoffen, dass die lokalen Unwetter keine oder nur geringe Schaeden bei Euch zu Hause angerichtet haben.

Nun zu einer wichtigen Mitteilung:

Unser Treffen 2019 findet in Fulda statt. Bitte den Termin schon einmal vormerken.

Anreise ab Donnerstag, 09.05. – Abreise am Sonntag, 12.05.2019

Die naeheren Angaben bekommt Ihr – wie immer – mit der Einladung spaetetens im November.
Wir hoffen, dass viele Freunde dabei sein koennen und freuen uns schon heute auf das Wiedersehen in der schoenen Rhoen.

Eine schoene Sommerzeit wuenscht Eure JAIG-Redaktion
Kuni und Erika

 


 

At the outside of Ham Radio Exhibition
# 528 Hiromichi Fukuda JA1IFB / KA1Z


Ham Radio 2018?

The Ham Radio 2018 has open its doors at 09:00 o’clock on June 1st, 2018 under the good weather.

We did not have a slightest idea that the previous day, May 31, 2018, was the Regional Holiday of Baden-Wurttemberg Germany. Therefore, we are just wondering whether related people are able to exhibit items for all booths in short time.?In spite of our unnecessary worry, they have certainly made an excellent job of the exhibition.

This visit just becomes the tenth visiting by JA1IFB, Hiro to Ham Radio in Friedrichshafen since 2009. He would like to look at the outside of the exhibition hall for getting something new. When he arrived at Ham Radio in the early morning of June 1st, there was nobody observed around the front passage as shown in photographs. Temperature is 15 degrees centigrade and not so humid.

news136 04 news136 05
The bird view from 5 level of Admin BLDG. Messe-See from 5 level of Admin BLDG.

In the first, he has to proudly introduce you that Messe-See might be modified into Japanese style garden emphasizing upon the water-level and the white sandy beach compared to landscape of last year. It sounds like a Japanese polite phrase “OMOTENASHI” (1)

news136 06 news136 07
The position of the national flag in 2018 The position of the national flag in 2016

 

He looked at the national flag of Japan standing at left side of other national flags with an unusual feeling in this year. That’s why he could not find the national flag of Japan in inside  of flag’s row in 2013. He is very pleased to see the national flag of Japan arranged at pretty good position in 2018.


Amateur Radio Examinations


news136 08Four kinds of amateur radio license exams including US license exam have held at rooms of outside of exhibition hall for beginners and also veteran operators.

# German Amateur License Exam Class A and E

# SWL-Course and Test

# US License Exam for Technician, General
and Amateur Extra Class, respectively

 

 



Neu Messe Admin Building

 

As far as US license examination is concerned, all test will be given in English. The Qualified Volunteer examiners (VE) by American Radio Relay League, Volunteer Examiner Coordinator (ARRL VEC) conduct test and will give you answer to your question in your language if necessary.

 news136 08a

 

 

+ DRK German Red Cross Emergency relief activities

Ham Radio in Friedrichshafen provides an emergency aid medical office at the entrance corner of A1 Hall and temporally emergency measures are performed in response to occurrence of emergency before regular medical aid will be treated.

news136 09news136 10

 

DRK, Nonprofit organization, Safety & First Aid Service, Charity Organization. assists us to keep good health at Ham Radio. However, it is nothing to say, you must bring the required medicines & others by doctor’s description with your hands during stay in foreign countries. The wall boards of DRK medical office at Ham Radio.

 

 

 

 

 

+ Camping car and automobile parking spaces

Messe Friedrichshafen GmbH?provides the opportunity to enjoy the night for Ham Radio visitors at 450 camping car or automobiles parking spaces located near to the cargo car gate of exhibition.

news136 11           news136 12


news136 13Fortunately, he had an opportunity to meet three amateur radio operators who came to Friedrichshafen from Stuttgart. One of them is enthusiastic about QRP operation with less than 5 watts and a wire vertical antenna is 18 meters high using the push-up fiberglass pole. It is enough to contact with amateur radio stations in Europe.

This walk above mentioned gave him new information concerning the Ham Radio. Therefore, he become closely acquainted with the Ham Radio.

 

Acknowledgement

I should like to express my appreciation to the related people of Deutschen Amateur-Radio-Club e.V. and Messe Friedrichshafen GmbH for the kindness shown to me during stay in Friedrichshafen, Germany.

(1) OMOTENASHI: Means hospitality in English
(2) Source: Deutschen Amateur-Radio-Club e. V. and Messe Friedrichshafen GmbH, leaflet of Ham Radio 2018

 

 

 


 

 HAM Radio 2018

# 018 Kuni DF2CW und # 420 Erika DN2MCW

Dieses Jahr war einiges anders.

Der Messetermin zur HAM Radio wurde vorverlegt und so sind wir bereits am 26. Mai an den Bodensee gefahren. Das Wetter war schoen und wir sind gut in Fischbach angekommen.
Nach dem Auspacken gingen wir in „unser“ Stammlokal und setzten uns in den Biergarten. Wir wurden – zum Erstaunen einiger Gaeste – herzlich begruesst und willkommen geheissen. Nur etwas war anders, das Personal war dasselbe, das wir seit Jahren kennen und auch in der Kueche war alles „beim alten“ geblieben, die Chefin aber war nicht mehr da. Sie hat alles noch geregelt und musste dann aufhoeren. news136 14

Am Sonntag sind wir bei herrlichem Sonnenschein wieder auf den Hoechsten gefahren, um die Funkfreunde vom OV A48, Pfullendorf zu besuchen. In luftiger Hoehe auf gut 830 m empfing uns schon der „Antennenwald“, der von der Amateurfunk Gemeinschaft Hoechsten, DBØWV betrieben wird.

news136 15Wir freuten uns auf das Wiedersehen und wurden sofort von Hans, DG8GAA, herzlich begruesst. Wir trafen auch Johann, DL4GBD und Viktor, DL3GCV und noch mehr Funkfreunde plauderten mit uns.
An diesem Sonntag lief auch der 10 GHz Contest und Siegfried, DB2SH nahm daran teil. Kuni stieg auf den kleinen Huegel um sich mit ihm und seiner XYL zu unterhalten. news136 16Bei dem Gespraech kam heraus, dass Siegfried auch Martin, DF3MC, kennt, er hatte wohl schon oefter QSO’s mit ihm gefahren. Leider kam an diesem Sonntag keine Verbindung zustande, wie Kuni spaeter von Martin gehoert hat.
Mit D-Star klappte die Verbindung nach Japan dieses Mal sehr gut und Kuni konnte sich mit den Freunden in Tokyo ungestoert unterhalten.
Unsere Mittagspause verbrachten wir wieder „beim Storchennest“ in Zussdorf und bekamen auch noch Staendchen zu hoeren. Der Trompeter kommt jedes Jahr mit seinem Fahrrad in die Gegend und spielt an verschiedenen Lokalen seine Lieder. Das Publikum applaudiert und so haben alle ihren Spass. Dann fuhren wir gemuetlich wieder zurueck nach Fischbach.

Am Mittwochabend kam Fukuda-san, JA1IFB, Kuni hat ihn mit Bobo vom Bahnhof abgeholt. Wir gingen anschliessend in den Biergarten unseres Stammlokals und haben die Zeit richtig genossen. Nach langer Zeit gab es einiges zu erzaehlen.

 

news136 17Donnerstag, 31.05. war auch in Friedrichshafen katholischer Feiertag und so konnte Fukuda-san in der Messe nichts erledigen. Man hatte nicht darauf hingewiesen und so standen wir eine Weile vor verschlossener Tuer, wurden aber dann doch entsprechend „aufgeklaert“. Uebrigens ist es im naechsten Jahr das gleiche, Donnerstag, 20.06. ist Fronleichnam – also wieder ein Feiertag! Messetermin von 21. – 23. Juni 2019.
Wir haben beschlossen, mit Fukuda-san einen Ausflug nach Lindau zu machen, er kannte die Stadt im Bodensee nicht. Es waren schon sehr viele Gaeste unterwegs und ich beschloss, mit Bobo im Strassengarten eines Lokals zu warten. Es war sehr warm und nach einem Rundgang kamen die beiden Herren wieder zurueck. Nach einer Staerkung fuhren wir nach Fischbach zurueck.

news136 18Am Donnerstag kam Okano-san, JF1CXH mit seiner XYL JI1CHF am frueheren Nachmittag in Friedrichshafen an und auch Endo-san, K4ST sollte an diesem Abend eintreffen. Wir hatten uns im Hotel Maier verabredet und einen Tisch reserviert. Wir warteten auf Endo-san, er kam aber nicht. Wie Endo-san spaeter per mail mitteilte, konnte seine Anschluss-Maschine von Frankfurt wegen starkem Unwetter nicht starten und er musste mit der Bahn fahren. Er kam spaet nachts im Hotel an, als wir bereits nach Hause gegangen waren.

Am naechsten Tag fuhren wir zur Messe und mussten feststellen, dass sich dort einiges geaendert hatte. So war z.B. das Restaurant im Obergeschoss noch geschlossen und hiess jetzt Pizza, Pasta und Co. Und wurde erst um 11.30 h geoeffnet. Also hiess es warten – aber netterweise durfte ich dann doch mit Bobo zusammen frueher hineingehen, um auf die Freunde zu warten. Die Bedienungen waren auch gewechselt worden und das Mittagsgeschaeft verlief chaotisch, was wohl nicht nur den neuen Betreibern anzukreiden war, wie wir spaeter erfahren haben. Am naechsten Tag lief es recht gut, das sei zur „Ehrenrettung“ gesagt.

Endo-san kam spaeter zu uns und erzaehlte uns, dass sein Koffer nicht angekommen ist, er sollte von der LH an das Hotel zugestellt werden. Das war natuerlich nicht sehr angenehm und wir hofften, dass er abends wenigstens sein Gepaeck vorfinden wird. Wir fuhren etwas frueher nach Fischbach, denn wir hatten im Stammlokal wie jedes Jahr unseren Tisch reserviert. Auch Endo-san kam dann noch dazu – aber ... der Koffer war immer noch nicht da. Trotz einiger Telefonate war er nicht aufzufinden – sehr unangenehm! Am Samstag musste sich Endo-san dann in Friedrichshafen erst einmal einige Teile kaufen, damit er wieder „unter Menschen gehen“ konnte. Der Koffer blieb verschwunden – und er musste ohne ihn nach Amerika zurueckfliegen! In Amerika traf dann der Koffer nach wohl langen Umwegen doch noch bei ihm ein. Es waren auch die Gepaeckstuecke anderer Mitreisender nicht angekommen, z.B. von Sawaguchi-san, JS6ROO/3.

Am Freitag und am Samstag besuchten uns Freunde im Restaurant und die beiden Tage verliefen ruhig und mit netten Gespraechen. Einige unserer „Stammbesucher“ allerdings fehlten aus verschiedenen Gruenden in diesem Jahr.

 

news136 19 news136 20
news136 21 news136 22
news136 23 news136 24 news136 25

 

 

Die beiden Abende verbachten wir wieder in all den Jahren im Clubrestaurant am Fischbacher Hafen in netter, geselliger Runde in angenehmer Atmosphaere.

Der Wettergott war uns sehr gewogen und schickte die Gewitter erst spaetabends oder nachts, wenn wir alle wieder gut „zu Hause“ waren.

news136 26 news136 27 news136 28

Alle Aufnahmen: DF2CW

 

 



 

 Sommertreffen Muenchner Runde

# 018 Kuni DF2CW und # 420 Erika DN2MCW

 

Unsere „Muenchner Runde“ hat sich im Juni zu einer gemuetlichen Runde getroffen. Dieses Mal haben wir uns ein „neues Lokal“ ausgesucht.
Am Willibaldplatz gibt es das griechische Restaurant „Anemos“ (Wind) mit Biergarten. Wir hatten natuerlich vorher mal einen Testbesuch gemacht und festgestellt, man kann auch dort gut essen und nett sitzen.

Am 23.06. war es dann so weit, wir trafen unsere Freunde dort, mussten aber wegen schlechtem Wetter auf den Biergarten verzichten.
Wir freuten uns ueber das Wiedersehen, hatten wir doch einige unserer Freunde schon laenger nicht mehr gesehen. Es gab viel zu erzaehlen und so vergingen die Stunden mit gutem Essen und Trinken recht schnell.

 

  news136 29

Mit dabei waren:
li: Axel DG3IAD, Klaus DL4LI und XYL Gertrud, Ingrid DL1MAO, Bruno DH8MAU
re: Erika DN2MCW, Gerti SWL, Mieko DJ7KJ, Bertin DJ9WH, Kazu DJØOQ und Kuni DF2CW

 

 

 


 

 

Besuch im Rundfunkmuseum Cham

# 018 Kuni DF2CW und # 420 Erika DN2MCW

Der Foerderverein des Rundfunkmuseums Cham hatte uns zum „Stammtisch“ am Samstag, 07. Juli 2018 eingeladen. Wir sagten gerne zu und freuten uns auf ein Wiedersehen mit den Funkfreunden in Cham.

Wir starteten bereits am Freitag in Richtung Bayerischen Wald, denn wir wollten die Gelegenheit nutzen und einen Bekannten in Neukirchen am Hl. Blut besuchen. In einer netten Pension zwischen Cham und Furth haben wir uns ein Zimmer bestellt und freuten uns auf ein schoenes Wochenende.

news136 30Der Wettergott machte mit und so kamen wir gut in Neukirchen b.Hl. Blut an. Vor dem vereinbarten Termin besuchten wir noch die Marien-Wallfahrtskirche. Dort steht eine Marienfigur mit dem gespaltenen Haupt (geht auf eine Legende aus 1420 zurueck) und es gibt noch eine zweite „schwarze“ Marienstatue. Das Franziskanerkloster liegt gleich nebenan. Nach dem Kirchenbesuch fuhren wir die wenigen Minuten bis zu unserem Bekannten und verbrachten dort sehr schoene, unterhaltsame Stunden.

Gegen Abend waren wir dann in unserer Pension und haben dort die Zeit sehr genossen. Nachts konnte man einen wunderbaren Sternenhimmel sehen, den es in der Stadt nie zu sehen gibt, eine Sternschnuppe flitzte ueber den Himmel und sogar die Bahn des Satelliten konnten wir verfolgen. Die Luft war angenehm kuehl, es war ruhig und so konnten wir herrlich schlafen!

Nachdem der Stammtisch erst um 14.00 Uhr beginnen sollte, beschlossen wir eine kleine Rundfahrt zu machen. Nach einem guten Fruehstueck starteten wir und hatten genuegend Zeit eingeplant. Wir fuhren ueber nette Doerfer auf Landstrassen und die Glasstrasse, machten den „Abstecher“ ueber den grossen Arber. Dort herrschte reger Betrieb, der Lift war in Betrieb und man sah viele Wanderer. Ein kleiner Spaziergang am See entlang und dann hiess es weiterfahren, wir wollten ja puenktlich beim Rundfunkmuseum sein.

news136 31 news136 32

Als wir ankamen, wurden wir herzlich begruesst und wir freuten uns, Michael und einige Chamer Funkfreunde wiederzusehen.
Bei der Ankunft war uns die 801 kHz MW-Sendeantenne auf dem Dach des Geaeudes schon aufgefallen. Sie ist – seit wir am 30.04. das RF Museum besuchten – nun auf dem Dach montiert und darf mit nur 1 Watt Leistung lt. BNetzA fuer das Gelaende betrieben werden.

news136 33 news136 34

 

Wir bemerkten bei der Fahrt zum Museum jedoch, dass man sogar in einigen km Entfernung den Sender hoeren konnte. Das Abstimmhaus ist ebenfalls auf dem Dach montiert und im Vortragsraum es wurde uns anhand einer Tafel naeher erklaert. Es war nicht so ganz einfach, diese Aufgabe zu bewaeltigen.
Nach einer Pause erfuhren wir noch einiges ueber die Taetigkeiten des Foerdervereins und hatten Gelegenheit mit einigen Teilnehmern ins Gespraech zu kommen.

news136 35 news136 36

Juergen Koegler, der Vorsitzende des Foerdervereins kam und plauderte eine Weile mit uns. Es war ein sehr interessanter und netter Nachmittag.
Nach gut 3 Stunden fuhren wir wieder zurueck in unsere Pension und machten einen kleinen Spaziergang und unser kleiner Dackel Bobo hatte den ersten Kontakt mit Kaelbern, das war ganz neu und aufregend fuer ihn.

Es war ein schoenes und interessantes Wochenende und am Sonntag sind wir nach Munchen zurueckgefahren. Dabei hatte Kuni mit D-Star mobilerweise eine sehr gute Verbindung mit Japan.

alle Fotos – DF2CW

 

 


 

Abschiedsessen mit Shimizu-san

# 018 Kuni DF2CW und # 420 Erika DN2MCW

 

Unser Funkfreund Shimizu-san, # 594, DB1JPN wurde kurzfristig wieder nach Japan zurueckgerufen.

Daher haben wir uns ebenso rasch von ihm verabschieden muessen. Zwischen Dienstreisen hatte er einen Abend Zeit und zusammen mit Kazu, DJØOQ konnten wir uns noch im Restaurant Anemos am Sonntag, 15.07. zusammensetzen, bevor er drei Tage spaeter nach Japan geflogen ist, nicht ohne das Versprechen, mittels D-Star in Verbindung zu bleiben.

news136 37 news136 38

 

Vielleicht sehen wir uns wieder beim naechsten JAIG-Treffen.

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen